Die Gertrud und Wolfgang Obert Stiftung
hat sich bisher im kulturellen und heimatkundlichen Bereich betätigt:


 


2007
Ankauf der Skulptur “Cypresse II” des Künstlers Rene Dantes durch Frau Gertrud Obert in das Vermögen der Stiftung und als Dauerleihgabe der Gemeinde Schömberg übergeben.

Pressemitteilung des Landes B-W zur Ausstellung in der Ägyptischen Botschaft
Skulptur in der Botschaft
Brücke beim Seehaus,     Gedenktafel zur Ausstellung Berlin

 







2008
Digitalisierung der Kirchenbücher des Kirchspiels Liebenzell. Die Daten wurden von Herrn Obert bearbeitet und sind im Internet einsehbar
siehe: www.familienforschung.heimat-schoemberg.de - Datenbank

 

2010
Restaurierung zweier Skulpturen des Schömberger Künstlers Karl Kugele  “Don Quichote” und “Sancho Pansa” durch Rene Dantes. Diese stehen vor dem “Haus Bühler

2011
Sponsor beim Schömberger Fotoherbst
Digitalisierung der Kirchenbücher des Kirchspiels Altburg
Die Daten wurden von Herrn Obert bearbeitet und sind im Internet einsehbar

 

 

2012
Ankauf der Skulptur “Calla” des Künstlers Rene Dantes durch Herrn Wolfgang Obert in das Vermögen der Stiftung und als
Dauerleihgabe der Gemeinde Schömberg übergeben
Digitalisierung der Kirchenbücher des Kirchspiels Unterreichenbach
 

 

 



2013
eigene Homepage, Übernahme der heimatkundlichen Homepage: www.hp.heimat-schoemberg.de
Die Daten des Kirchspiels Unterreichenbach sind eingearbeitet und online.
Beteiligung am Schömberger Fotoherbst
Digitaliesierung der Kirchenbücher von Calmbach und Höfen

     

 2014
Kirchenbücher von Calmbach und Höfen sind eingearbeitet.
Renovierung Kindergrabanlage Peteris Grants

                

Unterstützung einzelner Projekte in Schömberg

 2015
Beteiligung am Schömberger Fotoherbst und an den Literaturtagen
Finanzielle Unterstützung von Institutionen in Schömberg bei ihrer Arbeit
Kirchenbücher des Kirchspiels Zavelstein/Teinach sind in die Familiendatai eingearbeitet
 

2016
Finanzielle Unterstützung von Institutionen in Schömberg bei ihrer Arbeit
z. B. Schülerpreis der Ludwig Uhland Schule Schömberg 

Ergänzung und Berichtigung der Familiendatensammlung Schömberg und seiner Nachbarorte bis Heiratsdatum 1936

2017
Schülerpreis für Projektarbeit an der Ludwig Uhland Schule Schömberg

 Finanzielle Unterstützung von Institutionen in Schömberg bei ihrer Arbeit
z. B. Schülerpreis der Ludwig Uhland Schule Schömberg  9te und 10te Klasse

Preise für den Schömberger Fotoherbst:



Restaurierung des Fleckenbüchleins Langenbrand und Abschrift und Übersetzung des Inhalts

 















2018
Finanzielle Unterstützung von Institutionen in Schömberg bei ihrer Arbeit
Sanierung der Skulptur „Cypresse II“ durch Rene Dantes
Ergänzung der familienkundlichen Datenbank Bereich Enz-Nagold auf ca. 78.000 Personen
Finanzielle Unterstützung von Frau Unger für die englisch sprachige Biographie des Tagore Enkels Nitindranath Ganguly


2019
Spucknapf und Liegekur

Ein Film des Südwestrundfunks
Buch und Regie: Lothar Zimmermann

Im Jahre 2005 wurde in Rahmen der Reihe „Landesschau unterwegs“ dieser sehr stimmungsvolle Film zum Thema Tuberkulose und speziell auch zu Schömberg gedreht und ausgestrahlt.
Mitwirkende waren u. a. Dr. Warmke, Schwester Hildegard Janssen, Hans Dietrich Genscher und Karl Heinz Bertsch.
Damit dieser für die Ortsgeschichte Schömbergs wichtige Film nicht in den Archiven vergessen wird, hat die Gertrud und Wolfgang Obert Stiftung beim SWR die Lizenz erworben diesen ca. 30 Minuten langen Film auf der homepage der Stiftung einzustellen und damit für jeden zugänglich zu machen.




Die Gertrud und Wolfgang Obert Stiftung hat sich auch dieses Jahr wieder mit einem größeren Beitrag an der Ausrichtung des Schömberger Fotoherbstes beteiligt. Am Samstag den 9. November fand im Kurhaus die feierliche Preisverleihung statt

2020
Wechsel im Amt des Kassenprüfers und Beirats
Nachdem Sparkassenfilialdirektor Siegfried Kraft in den Ruhestand getreten ist, hat dieses Amt dankenswerter Weisem sein Nachfolger Herr Jens Teufel übernommen. Herr Kraft hat dieses Amt sit Gründung der Stiftung 2007 geführt. Dafür sei Ihm gedankt.